sinn-ko-Kurse

Präventionmaßnahme mit anteiliger Kostenübernahme durch einige Krankenkassen

Ein Entwicklungsförderkonzept für Kleinkinder von 2-4 Jahren zur Unterstützung der Ausreifung der Sinnessysteme und der Wahrnehmungsprozesse

In der heutigen Zeit fallen Kinder immer häufiger im Schulalltag durch

  • Bewegungsauffälligkeiten
  • Konzentrationsstörungen und
  • Haltungsschäden

auf.

Veränderte Umweltbedingungen und die intensive Auseinandersetzung der Kinder mit Medien wie Computer und Fernsehen spielen hier eine bedeutende Rolle.

Kinder erhalten heutzutage oft eine unausgewogene „Sinneskost“. Vor allem die Augen und das Gehör werden übermäßig stimuliert, während Körpersinne wie Gleichgewichtssinn, Tastsinn und Bewegungssinn hingegen oft vernachlässigt werden. Diese können sich so nicht ausreichend entwickeln. Die Kinder erhalten oftmals nicht die vielfältigen und erforderlichen Bewegungsmöglichkeiten, die sie für eine gesunde Entwicklung benötigen.

Den Kindern fehlen oft Gelegenheiten zum Spüren, Fühlen, Tasten und zum selbstbestimmten Handeln, um eine gesunde und vielfältige Entwicklung zu erfahren.

Die sinn-ko Kurse sollen die Kinder bereits vor dem Eintritt in die Schule in ihrer Entwicklung unterstützen, damit sie eine gesunde Entwicklungsgrundlage erhalten.

Studien zeigen, dass Auffälligkeiten durch spezielle Kurse unter therapeutischen Grundkonzepten minimiert werden können. Ganzheitliches Lernen unter Einbezug aller Sinnessysteme öffnet den Kindern weitere Lernkanäle.

Bei unseren Kursangeboten für Eltern mit ihren und ihre Kinder stehen in jeder Einheit die einzelnen Körpersinne wie Gleichgewichtssinn, Tastsinn und Bewegungssinn schwerpunktmäßig im Zentrum der Wahrnehmungserfahrung. Alle Angebote werden dem jeweiligen Entwicklungsstand des Kindes individuell angepasst.

Durch gemeinsame und intensive Erfahrungen zwischen Eltern und Kindern werden Eltern-Kind-Beziehungen gestärkt und die kindliche Emotionalität entwickelt sich weiter.

Die sinn-ko Kurse werden in Kleingruppen von 4-6 Eltern-Kind-Paaren werden unter fachlicher ergotherapeutischer Leitung durchgeführt.

Zum Beginn des Kurses findet ein gemeinsamer Elternabend in der Ergotherapiepraxis statt, bei dem der organisatorische Ablauf geklärt wird. Die Eltern erhalten hier grundlegende Informationen über entwicklungsfördernde Maßnahmen und über die Körperwahrnehmung.

Die terminliche Koordination erfolgt bei Voranmeldung unter Beachtung des Alters ihres Kindes.

Die Kosten betragen pro Eltern-Kind-Paar 86 € für 12 x 1 Stunde. Die Kurse sind von den gesetzlichen Krankenkassen (außer der AOK Niedersachsen) als Präventionsmaßnahme anerkannt und werden mit bis zu 80 % der Gesamtkosten bezuschusst.

Gerne gebe ich bei Interesse weitere Auskünfte.